Logo

Dauerhafte Haarentfernung: So wirst du alle Haare los

Dauerhafte Haarentfernung und das von zu Hause aus? Ja, das geht und es funktioniert wunderbar. Bei Frauen sind glatte Beine und haarlose Achseln ein Muss. Vor allem im Sommer und im Strandurlaub gehen Haare überhaupt nicht. Auch lästige Stoppeln sind alles andere als ästhetisch und schön. Es gibt unzählige Möglichkeiten, die Haare loszuwerden. Einige sind schmerzhaft und andere wahnsinnig teuer. Von Laserbehandlung, die über einige Monate dauern kann bis hin zum Waxing, in einem professionellem Studio - Schmerzen und Geduld sind hier gefragt. Zudem wird der eigene Geldbeutel stark strapaziert und das macht die Angelegenheit noch unsympathischer.

Warum sollte man es sich so schwer machen, wenn es auch super leicht geht? Diverse Hausmittel sind optimal geeignet um eine dauerhafte Haarentfernung durchzuziehen. Es sind sehr simple Mittel, die für glatte Beine sorgen. dazu kommt noch, dass die Anwendung und die Zubereitung sehr leicht sind. Dauerhafte Haarentfernung, von zu Hause, ist definitiv möglich und auch die Schmerzen halten sich in Grenzen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die Zutaten alle hautverträglich und ohne Zusätze sind. Für Frauen, die eine sensible Haut haben, ist dies ein wahrer Segen und wenn man den Dreh raushat, möchte man nichts mehr ausprobieren.

Natürlich kann man auch auf das Rasieren und Epilieren zurückgreifen aber hier gibt es mehr Nachteile als Vorteile. Das Rasieren ist eine sehr schmerzfreie Alternative aber schon nach zwei Tagen kommen die unangenehmen Stoppeln hervor. Somit muss man immer wieder nachrasieren und das tut der haut überhaupt nicht gut. Rote Flecken und eingewachsene Haare sind das Ergebnis und wenn man einen zweiwöchigen Urlaub antreten möchte, dann ist diese Option nicht angebracht. Und wie schaut es mit dem Epilieren aus? Eine weitere Möglichkeiten, die mit starken Schmerzen verbunden ist. Ist man eher sensibel, so kann man das Epilieren ganz vergessen. Vor allem die Achseln und die Bikinizone sind sehr fein und das kann zu starken Schmerzen führen.

 

Dauerhafte Haarentfernung mit Backpulver

Backpulver hat wohl jeder im Haushalt und kostet nur wenige Cent. Mit Backpulver kann man lästige Gesichtshaare entfernen und das auf unkomplizierte und schmerzfreie Art und Weise. Backpulver hebt sich, von den anderen Methoden, von der Masse ab. Zum einen werden die Haare, durch Backpulver, weicher und zum anderen werden sie dadurch dauerhaft entfernt. Hört sich gut an und funktioniert wirklich. Viele Frauen schwören darauf und wenn man diese Anwendung diszipliniert durchführt, kann sich das Ergebnis echt blicken lassen.

Damit die dauerhafte Haarentfernung auch wirklich funktioniert, braucht man hier nur zwei Zutaten - Backpulver und Wasser. Hierfür wird 1 Teelöffel Backpulver mit 2 Teelöffel Wasser vermischt. Die Mischung dann auf die Stelle streichen, gut verteilen und für etwa 15 Minuten einwirken lassen. Anschließend mit warmen Wasser entfernen. Diese Anwendung muss man 3-4 Mal die Woche durchführen. Nach nur 2-3 Wochen sieht man schon die ersten Ergebnisse und die können sich definitiv sehen lassen.

Dauerhafte Haarentfernung mit einem Zucker-Zitronen-Peeling

Eine weitere Methode, die ebenfalls für die Gesichtshaare geeignet ist, ist ein veganes Peeling. Hierfür braucht man ebenso wenige Zutaten. Das wirkungsvolle Peeling, das gut duftet, besitzt viele Eigenschaften, die dem Gesicht guttun. Hier schlägt man gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe.

  • Das Gesicht wird wohltuend durchblutet
  • Zitrone wirkt antibakteriell und entzündungshemmend
  • Durch das Peeling bekommt man einen frischen und gleichmäßigen Teint
  • Hautschuppen werden entfernt
  • Es duftet herrlich

Hier sprechen viele Faktoren für sich und das ist ein Grund mehr, es anzuwenden und auszuprobieren. Natürlich kann man auch den gesamten Körper damit einreiben aber man sollte die sensiblen Stellen eher auslassen. Für das Peeling braucht man nur wenige Zutaten. Je nachdem wie viel man damit einstreichen möchte, kann man die Zutatenmenge auch erhöhen. Für das Gesucht braucht man lediglich 3 Esslöffel Zucker, 12 Esslöffel Wasser und 3 Esslöffel Zitronensaft. Alle Zutaten miteinander vermischen, auf die Stelle streichen und für etwa 20 Minuten einwirken lassen. Zum Schluss wird das Ganze mit warmen Wasser abgewaschen.

Optimal wäre es, wenn man das Peeling etwa 3-4 Mal pro Woche durchführt. Nach wenigen Anwendungen erkennt man, dass das Haarwachstum sich verringert und immer weniger wird. Gleichzeitig bekommt man eine gesund und weiche Haut.

 

Dauerhafte Haarentfernung mit Natron

Natron ist ein absolutes Wundermittel und ein Allroundtalent noch dazu. Durch Natron kann ebenfalls eine dauerhafte Haarentfernung erzielen und das sogar über Nacht. Die Anwendung ist ziemlich leicht und dadurch, dass Natron gleichzeitig antibakteriell wirkt, kann man seiner Haut noch was Gutes tun. Für die Gesichtshaare ist Natron eher ungeeignet, da man die Mischung über Nacht einwirken lassen muss.

Das Rezept ist sehr simpel und schnell zubereitet. Hierfür werden 1-2 Esslöffel Natron mit kochendem Wasser vermischt. Alles gut umrühren und abkühlen lassen. Nun nimmt man sich entweder Watte oder eine Mullbinde zur Hand, taucht es in die Mischung ein und legt diese auf die Haut. Nun wird das Ganze verbunden und über Nacht muss das Wundermittel einwirken. Am nächsten Morgen den Verband entfernen und wie gewohnt eincreme. Schon nach wenigen Tagen kann man ein positives Ergebnis erkennen

 

Dauerhafte Haarentfernung mit veganer Zuckerpaste

In den orientalischen Ländern schwört man auf die selbstgemachte Zuckerpaste, die für eine dauerhafte Haarentfernung sorgt. Mittlerweile ist das sogenannte "Sugaring" auch in Deutschland angekommen und man kann es eigentlich nur lieben. Die Zuckerpaste entfernt die Haare wirkungsvoll, dauerhaft und zieht dabei sogar die Wurzeln mit heraus. Dies sorgt dafür, dass man auf langer Zeit, komplett haarlos ist - wunderbar, oder? Aber wie sieht es mit den Schmerzen aus? Natürlich muss man sich erstmal an diese Variante gewöhnen und eventuell zwickt es am Anfang ein wenig. Aber mit dem Epilieren ist dies überhaupt nicht zu vergleichen. Wendet man die Zuckerpaste regelmäßig an, so spürt man weder Schmerzen noch ein unangenehmes Gefühl.

Jedoch sollte man sich, für die Zubereitung der Zuckerpaste, ein wenig Zeit lassen. Aber das sollte kein Problem sein, wenn man schöne und glatte Haut haben möchte. Für die Zubereitung braucht man etwa 200g Zucker, 100ml Zitronensaft und 1 Glas Wasser. Alle Zutaten werden in einen Topf gegeben, gründlich verrührt und zum Kochen gebracht. Dabei ist es ganz wichtig, dass man die Masse ständig umrührt. Hat sich die Masse eine goldgelbe Farbe angenommen, ist sie genau richtig. Nun umfüllen und abkühlen lassen. Vorsicht, die Masse ist sehr heiß!!

Die Haut sollte, vor der Anwendung, komplett fettfrei sein. Nach Belieben kann man auch etwas Babypuder auftragen. Nun eine kleine Menge der Masse auf die Haut auftragen, mit zwei Fingern drüber streichen und mit einem Ruck, in die entgegengesetzte Richtung, abziehen. Das Ergebnis ist erstaunlich und man erkennt, dass die Haare komplett entfernt wurden.

Auch sehr interessant:

 Made in Germany